Anleitung wie Sie wirksame Desinfektionsmittel einfach und ungefährlich selbst herstellen können

Die Anleitung stammt übrigens von der Weltgesundheitsorganisation (WHO).
Für 1 Liter Desinfektionsmittel benötigt man folgende Zutaten, die in der Apotheke oder Online-Shops erhältlich sind: 

  • 830 ml Ethanol (96 Prozent)
    oder 750 Milliliter Isopropylalkohol (99,8 Prozent)
  • 42 ml Wasserstoffperoxid (3 Prozent)
  • 15 ml Glycerin (98 Prozent)
  • 110 ml abgekochtes Wasser
    (für Isopropylalkohol circa 193 Milliliter abgekochtes Wasser) 

Diese Zutaten müssen einfach nur zusammen-gemischt werden. Nehmt dazu ein ausreichend großes Gefäß. Abfüllen könnt ihr das Ganze dann beispielsweise in Apothekerflaschen. Immer gut kennzeichnen, von Kindern entfernt lagern, und nur äußerlich anwenden!

Der Alkohol tötet dabei Viren und Bakterien ab, aber trocknet auch die Haut aus. Das Glycerin wirkt mit seiner feuchtigkeits-spendenden Eigenschaft der Austrocknung der Haut durch den Alkohol entgegen.

Mit dem Zusatzstoff Xanthan kann das Mittel übrigens dickflüssiger (=Gel) gemacht werden.

Die WHO empfiehlt das Desinfektionsmittel entweder draußen oder in einem gut gelüfteten Raum herzustellen, und sich bei der Herstellung von Hitze- und Feuerquellen fernzuhalten.

Manche Wirkstoffe von Desinfektionsmitteln können die menschlichen Schleimhäute, insbesondere die Nasenschleimhaut irritieren. Beispiele sind Chlor sowie Benzol und Phenol, wie auch andere Aromaten.

Wasserstoffperoxid (H2O2) ist als unter dreiprozentige wässrige Lösung zur Desinfektion an der Haut geeignet, weil es nur Organismen an der Oberfläche tötet. Einsatzbeispiele sind auch Mund- und Rachenraum, oder eben die Desinfektion der Hände.

Als Beimischung zu Alkoholen kann Wasserstoffperoxid deren Wirkung bei der Händedesinfektion verbessern.